Startseite/MarkusKoenig

Über MarkusKoenig

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat MarkusKoenig, 3 Blog Beiträge geschrieben.

Sicherheitsabstand beim Überholen eines Pferdes

Sicherheitsabstand beim Überholen eines Pferdes

Corona hat einen ungeheuren Radboom ausgelöst. Alle fahren Fahrrad, manche reiten weiterhin in der Freizeit. Es kommt zu Begegnungen, die ein abgestimmtes Verhalten erfordern. Pferde sind Fluchttiere mit 700 Kg und einem Stockmaß bis zu 180 cm, Radfahrer haben es eilig, sind kaum noch hörbar und schlängeln sich elegant durch jede Engstelle. Damit kommt es zu Kollisionen.

Sorgfaltspflicht beim Überholen eines Pferdes

Fahrradfahrer haben im Straßenverkehr beim Überholen einen Sicherheitsabstand einzuhalten. Diese Vorschriften der Straßenverkehrsordnung zum Überholen gelten für Radfahrer auch dann, wenn sich verbotswidrig Pferde auf dem Radweg befinden.

Mit dieser Begründung hat das Landgericht Frankenthal in dem hier vorliegenden Fall einem verunfallten Radfahrer eine hälftige Mitschuld an seinen Verletzungen bescheinigt. Beim Überholen schlug eines der Pferde mit den Hufen aus und brachte den Radfahrer zum Stürzen. Er erlitt Prellungen, Schürfwunden und eine Verletzung an der Hand. Obwohl die beiden Reiterinnen den Radweg verbotswidrig benutzt hatten, trifft den Radfahrer nach dem Urteil eine hälftige Mitschuld an seinen Verletzungen.

Auffassung des Landgerichts

Nach Auffassung des Landgerichts habe sich aber gleichzeitig auch der Radfahrer falsch verhalten:
Für die Halterin eines Pferdes besteht eine sogenannte Tierhalterhaftung. Hiernach hat ein Tierhalter grundsätzlich für sämtliche Schäden einzustehen, die das Tier verursacht. Die Tierhalterin konnte sich im konkreten Fall von der Haftung auch nicht entlasten, da ihr bewusst gewesen sei, dass das Pferd auf dem nur für Radfahrer zugelassenen Radweg geritten wird.
Für Radfahrer gelten die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung zum Überholen. Gleichzeitig habe sich aber auch der Radfahrer falsch verhalten: Für Radfahrer gelten die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung zum Überholen auch dann, wenn sich – wie hier – verbotswidrig Pferde auf dem Radweg befinden. Da bei einem Pferd immer mit einer unvorhergesehenen Verhaltensweise gerechnet werden müsse, sei ein Sicherheitsabstand von einem Meter hier nicht ausreichend. Es hätte ein Abstand von wenigstens eineinhalb bis 2 Metern eingehalten werden müssen. Zudem habe sich der Radfahrer nicht mit den Reiterinnen über das Überholen verständigt, obwohl ihm dies unproblematisch möglich gewesen wäre.

Aus diesen Gründen trifft den Radfahrer nach dem Urteil eine hälftige Mitschuld an seinen Verletzungen. Ihm wurde u.a. ein Schmerzensgeld in Höhe von 3.000 € zugesprochen.

Landgericht Frankenthal, Urteil vom 5. Juni 2020 – 4 O 10/19

Sicherheitsabstand beim Überholen eines Pferdes2020-10-06T17:55:08+02:00

In Zeiten von CORONA passen wir uns besonders an Ihre Bedürfnisse an.

Auf Wunsch berate ich Sie auch via Skype. Das erspart Umwege und vermeidbare persönliche Kontakte, die aktuell ein Infektionsrisko beinhalten. Oder auch gerne telefonisch.

Ich berate Sie auch zu den Themen:

  • Home-Office
  • Arbeitgeberbescheinigungen bei Ausgangssperren
  • Pferdeversorgung bei Ausgangssperre, Reitunterricht bei Ausgangssperre,
  • Soforthilfeprogramme:
    • Gewährung von Zuschüssen („Soforthilfe Corona“)
    • Steuererleichterungen (Herabsetzung von Vorauszahlungen, Stundung Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer)
    • Kredite und Bürgschaften
  • Kurzarbeitergeld
  • Ausfall von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wegen Kita- Kindergarten- und Schulschließungen

Gesonderte Informationen hierzu finden Sie unter www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/
Bitte beachten Sie: Voraussetzung ist immer, dass die Hilfsbedürftigkeit eine unmittelbare Auswirkung des Coronavirus ist!

Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

In Zeiten von CORONA passen wir uns besonders an Ihre Bedürfnisse an.2020-04-23T15:56:20+02:00

Anzeigenschwindel online

Anzeigenschwindel online – Unwirksame Werbeverträge

Erstellt am 23.10.2018
Die HD Media ist als neuer Arm einer Krake aus dem Anzeigenschwindel-Online-Geschäft erwachsen. Mit dem Sitz in der Türkei und dem Zentrum, der Arkadia Verlags GmbH, geht man nach der Kölner Masche vor. Durch die Verlagerung ins Ausland entgeht man den Unterlassungsklagen elegant.
Eine Werbeanzeige oder Visitenkarte wird von der HD Media auf ein eigenes Anzeigenformular kopiert, mit „Bürger-Info-Serie“ betitelt und an das Opfer versendet. Dieses Formular erinnert stark an alte Geister, die auf ähnliche Art und Weise ihre Opfer fingen.  … Weiterlesen auf der Seite www.Anwwalt.de/Rechtstipps

Anzeigenschwindel online2020-10-01T16:56:11+02:00
Nach oben